Der Hoteltester-Blog auf der Suche nach dem "HOTElovely". Immer auf der Suche nach besonders schönen, tollen, außergewöhnlichen, spektakulären Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten. Ich liebe die Vorfreude auf den Besuch, die Spannung beim Einchecken, der erwartungsvolle erste Blick in das Hotelzimmer, leckeres Essen und tolles Frühstück in einem gastfreundlichen Haus mit herzlicher Atmosphäre. Besitzt ihr auch ein Hotel oder habt ihr einen Hotel-Tipp, schreibt mir an sandra@hotelovely.de. News und kommende Hotelaufenthalte findet ihr unter https://www.facebook.com/hotelovely/

Hotel Beny ***, Lido di Jesolo

Das Hotel Beny kenne ich schon seit der Kindheit. Zeit also zur Hochsaison im August 2015 nochmals hinzufahren um zu sehen, was sich dort so getan hat in den letzten Jahren und um meine Erinnerungen aufzufrischen. Im Laufe der Jahre war ich in Jesolo schon in vielen Hotels aber am liebsten fahre ich einfach immer wieder ins Beny, dies hat vor allem die Gründe, dass das Hotel nicht so groß ist, seit Jahren dort das selbe Team arbeitet, im ganzen Hotel die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Besitzer zu spüren ist und es in allen Bereichen einfach in ganz Jesolo das schönste Hotel dieser Art ist. Beim ersten Betreten des Hotels fühlte ich mich durch die edle Einrichtung der Rezeption, der persönlichen Begrüßung, der vielen frischen Blumenbouquets und weiteren netten Kleinigkeiten gleich sehr willkommen.

Auch Ausflüge in die schöne Lagunenstadt Venedig und die umliegenden Inseln Burano und Murano sind vom Beny aus leicht zu realisieren. Öfter in der Woche fährt vom nur wenige Meter entfernten Steg ein Ausflugsboot, die Moby Dick, direkt nach Venedig.

Fahrradausflüge werden von mir hier gerne unternommen, da hierzu das Hotel kostenlos Fahrräder verleiht. An einer gut ausgebauten Straße kann direkt nach Cortellazzo gefahren werden, dort findet jeden Donnerstag der Markt statt. In Alt-Jesolo ist der Markt übrigens jeden Freitag. Oder ich fahre einfach nur am kilometerlangen Weg direkt zwischen dem Strand und den Hotels entlang zum Träumen und zum Genießen von Sonne und Meeresluft.

HOTElovely-Tipp: vor allem wenn mehrere Räder benötigt werden, am Besten im Vorhinein die gewünschte Anzahl reservieren.

 

Ankommen

Das familiengeführte Hotel Beny liegt nicht direkt im Zentrum von Lido di Jesolo, sondern etwas ruhiger in einer Seitenstraße und nur durch einen breiten feinsandigen Strand von der Adria getrennt. Die für Hotelgäste reservierten kostenfreien Parkplätze auf dem eingezäunten und mit Schranke geschützten Parkplatz sind zu Fuß nur wenige Meter vom Hotel entfernt. Zum Ein- und Ausladen des Gepäcks darf natürlich direkt vor der Haustür gehalten werden. Eine Garage ist zusätzlich vorhanden.

 

Zimmer-Check

Die Zimmer und die Bäder sind natürlich nicht die modernsten, aber dennoch komfortabel genug und im Vergleich zu den anderen typischen Strandhotels in Jesolo definitiv noch die schönsten. Alle Zimmer haben einen eigenen Balkon, bei der Buchung kann ausgewählt werden, ob direkter oder seitlicher Meerblick gewünscht ist. Es gibt nichts Schöneres für mich als in der Früh aufzuwachen, zu realisieren, dass ich im Urlaub bin und vom Balkon erstmal einen Blick auf den noch menschenleeren Strand und das Meer zu genießen. Ok, über die Betten kann grundsätzlich immer gestritten werden aber hier waren sie mir leider wirklich zu hart und das genauso harte, kleine Kopfkissen hat leider auch nicht meine Schlafgewohnheiten getroffen. Aber dies ist wohl alles typisch italienisch, genauso wie diese dünnen, das ganze Bett überspannenden Laken zum Zudecken. Wenn sich hier zwischen Mann und Frau nicht schon öfters ein Streit über deckenwegziehende Partner entwickelt hat, dann weiß ich auch nicht. Aber ich finde, wer genauso schlafen möchte wie Zuhause, sollte nicht verreisen.
HOTElovely-Tipp: Am Besten kein Zimmer mit Blick Richtung Piazza Milano buchen, da dort im Sommer verschiedene Veranstaltungen stattfinden, die auch gerne bis 22 oder 23 Uhr dauern können und es sich nicht so anhörte, als ob die Zimmer schalldicht wären.

 

Strand

Doch nun zum Wichtigsten eines guten Strandhotels direkt am Meer. Der Strand ist breit und feinsandig. Zur Sicherheit der Badenden tragen Bademeister bei, die alle paar Meter ihre Dienste verrichten. Die Meerestiefe steigt nur sehr langsam an und ist daher perfekt für spielende Kinder geeignet. Die berühmt berüchtigten Liegenreservierer haben hier am Strand auch keine Chance, denn jedem Doppelzimmer steht ein fixer Sonnenschirm mit je zwei Liegen zur Verfügung. Bei Ankunft kann von den noch freien Plätzen der Wunschliegestuhl ausgewählt werden, dieser wird dann mit einem Schildchen mit der jeweiligen Zimmernummer für die Dauer des Aufenthalts reserviert. Die Liegen am Pool werden nicht reserviert und können immer genutzt werden. Zur Abkühlung steht ein schöner Pool zur Verfügung, der auch zum Schwimmen groß genug ist und direkten Blick auf das Meer bietet. Falls es nach einem langen Aufenthalt im Wasser doch mal kalt sein sollte, stehen Duschen mit warmen Wasser zur Verfügung. Ebenso gibt es im Poolbereich Toiletten und einen Aufbewahrungsraum für Strandutensilien wie z. B. Luftmatratzen und Schwimmtierchen.

Seitdem das Hotel Beny das angrenzende Hotel Reno übernommen hat, können alle Gäste den nebenstehenden großen Garten mit einem weiteren Pool, Kinderspielplatz, Tischtennisplatten und Liegen nutzen.

HOTElovely-Tipp: lasst euch nicht davon täuschen, dass das Hotel Reno nun auch zum Beny gehört und falls ihr euch vielleicht denkt: „Ok, das Reno hat genau so viele Sterne und wenn es doch zum Beny gehört, kann es nicht wirklich schlecht sein…“. Doch, ist es! Zieht auf jeden Fall immer und immer wieder das Beny oder gleich ein anderes Hotel in Jesolo vor!

 

Genuss am Abend

Das Abendessen wird im Hotel Beny, genauso wie in eigentlich jedem italienischen Strandhotel in dem ich bisher war, in einem großen, geschlossenen Speisesaal serviert. Meiner Meinung nach ist dies heutzutage nicht mehr zeitgemäß und entspricht nicht mehr den Wünschen der Gäste, ich hoffe doch, dass hier in den nächsten Jahren von den Hotelbetreibern ein Umdenken erfolgt. Nichtsdestotrotz ist das Abendessen hier angemessen, auch wenn keine kulinarischen Meisterleistungen zu erwarten sind. Aber ich habe in gleichwertigen Hotels auch schon schlechter gegessen. Grundsätzlich wird am Vorabend auf einem Zettel am Tisch markiert, welche Speisen als Vorspeise und Hauptspeise serviert werden dürfen. Salate, Antipasti, Nachspeisen sowie Obst, die sich der Gast vom Buffet holen kann, sind in vielzähliger Auswahl vorhanden.

 

Genuss am Morgen

Ich liebe das Frühstück auf der wunderschönen Terrasse mit direkten Blick auf den Pool und das dahinterliegende glitzernde Meer. Viele schöne Deko-Elemente aus der Seefahrt sowie die weichen und bequemen Sitzkissen in abgestimmten Farben machen die Terrasse zu meinem Lieblingsaufenthaltsort im Hotel Beny. Der Frühstückstisch kann frei gewählt werden. Das Frühstücksbuffet bietet frisches Obst, italienisches Joghurt, verschiedene Semmel- und Brotsorten, italienische Wurstwaren usw. Hier finde ich es schade, dass z. B. Butter, Marmelade, Nutella und einige Brotsorten nicht frisch bzw. hausgemacht sondern fertig verpackt sind. Der Kaffee und die Fruchtsäfte können von den Gästen an zwei Automaten selbst geholt werden, Eierspeisen bringt auf Wunsch der Service.

HOTElovely-Tipp: Die frischen kleinen Krapfen und Croissants sind total lecker und erzeugen mit jedem Bissen das Gefühl, endlich hier im Hotel Beny und in Bella Italia angekommen zu sein.

Eigentlich ist die Terrasse zu jeder Tageszeit die richtige Anlaufstelle, egal ob für Cappuccino am Vormittag, für Kuchen und Eis am Nachmittag oder Abends nach dem Bummeln in der Einkaufsstraße für einen erfrischenden original italienischen Spritz.

 

Fazit: Im Hotel Beny hat sich seit nun fast schon Jahrzehnten nichts geändert, was bei einigen Sachen sehr erfreulich ist aber andere Bereiche dafür nun teilweise schon etwas altbacken wirken.

 

Hier findet ihr noch viele weitere Informationen und die Buchungsmöglichkeit:

 

jetzt-buchen

 

Via Levantina IV, 3
30016 Jesolo VE, Italien
Tel. +39 0421 961792

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyrights © 2016 Sandra Schömer. Alle Rechte vorbehalten.