Der Hoteltester-Blog auf der Suche nach dem "HOTElovely". Immer auf der Suche nach besonders schönen, tollen, außergewöhnlichen, spektakulären Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten. Ich liebe die Vorfreude auf den Besuch, die Spannung beim Einchecken, der erwartungsvolle erste Blick in das Hotelzimmer, leckeres Essen und tolles Frühstück in einem gastfreundlichen Haus mit herzlicher Atmosphäre. Besitzt ihr auch ein Hotel oder habt ihr einen Hotel-Tipp, schreibt mir an sandra@hotelovely.de. News und kommende Hotelaufenthalte findet ihr unter https://www.facebook.com/hotelovely/

Hotel Edelweiss Berchtesgaden ****S

Das Berchtesgadener Land ist aufgrund seiner vielzähligen Möglichkeiten natürlich ein Urlaubsparadies und dies sage ich nicht nur, weil es auch meine Heimat ist.

Wäre ich ein Bewertungsportal, würde ich zum Edelweiss Berchtesgaden schreiben:
Die Gäste waren begeistert von:
– der Freundlichkeit der Mitarbeiter
– dem vielfältigen Frühstück
– dem Wellnessbereich.

 

Feng-Shui-Suite-Check

Wir durften die Feng-Shui-Suite 113 bewohnen. Dies ist ein sehr großes Zimmer mit Blick auf den Markt Berchtesgaden. Vom Design her besticht das Zimmer durch dunkles, edles Holz mit Lila-Tönen.
Der elektrische Kamin an der Wand verbreitet heimelige Stimmung, genauso wie die Duftlampe mit Orangenöl.
Mir fiel auf, dass es genug Steckdosen im Zimmer gibt, was für ein Hotelzimmer leider auch nicht immer selbstverständlich ist.
Die Vorhänge mit Blumenmuster dunkeln nachts zwar grundsätzlich den Raum gut ab, aber drum herum scheint es morgens trotzdem etwas hell rein.
Das Türschild ist übrigens auch unglaublich süß 😉 Ihr wollt wissen wieso? Na dann, hinfahren und nachschauen!
Leider hat in der Nähe des Kleiderschranks durchgehend etwas gebrummt, was von uns vor allem nachts als recht laut wahrgenommen wurde.

Das Bad ist ebenfalls sehr groß, mit einem extra Raum für die Toilette. Die Dusche ist eine große Runddusche. Um auch hier das Thema Feng-Shui aufzugreifen, sind im Bad sowie im WC Weisheiten angebracht. Für gute Musik im Bad ist ein Radio integriert.

Grundsätzlich zieht sich das typische „Edelweiss“ durch das gesamte Design.

 




 

Wellness

Der Indoor-Hotelpool ist angenehm warm und hat einige Massagefunktionen sowie eine Gegenstromanlage zu bieten.

Der Whirlpool auf der Terrasse mit Panoramablick über Berchtesgaden und die Berge ist natürlich ein Highlight.

Im Saunabereich habe ich die Vorzüge der Infrarot-Wärmekabine kennen gelernt.

Von den verschiedenen Saunen war ich auch noch in der Zirben-Bio-Sauna, die allerdings noch mehr nach Zirbe riechen dürfte und die bunten, intensiven Farben der Farbwechsel-Lampe sind meiner Meinung nach zu stark für eine Sauna. An den Holzwänden ist das typische Holzmuster der Zirbe schön zu erkennen.

Grundsätzlich sind der Saunabereich und auch die Ruhebereiche sehr großzügig gestaltet, der Stil ist passend zum Edelweiss und es sind genügend Duschmöglichkeiten vorhanden.

Bei der Beauty Rezeption gibt es neben Tee und Wasser nicht nur Trockenobst, sondern sogar frisches Obst.
Ein super Service für anreisenden Gäste ist, dass dort auch gleich nachgefragt werden kann, ob das Zimmer schon bezugsfertig ist. Bis dahin werden Handtücher und flauschig weiche Bademäntel ausgegeben. Für die an- und abreisenden Gäste steht eine Tagesgarderobe zur Verfügung (1 oder 2 € bereithalten).

 


 

Genuss am Morgen

Hier gibt’s die größte Auswahl an Marmeladen und Säften, die ich bisher in einem Hotel gesehen habe.
Ich habe am Buffet wirklich überhaupt nichts vermisst, das Nachfolgende ist nur eine Auswahl aus dem großen Angebot:

Croissants, Apfeltasche, Schoko- und Rosinenbrötchen, Kuchen, frisches Obst und Obstsalat, an der Kochstation werden auf Wunsch herzhafte Eierspeisen und saftige Crêpes zubereitet, Lachs, Weißwürste mit Brezln (gibt es aber wohl nur Sonntags?), Antipasti, Tomate-Mozzarella mit wahlweise Kresse oder Pesto, verschiedene Aufstriche und Frischkäse, mind. 5 verschiedene frische Säfte, Tee von der Chiemgauer Tee-Manufaktur Bioteaque sowie einzeln verpackte Teebeutel, eine Saftmaschine für Äpfel, Karotten, Ingwer und noch viele Leckereien mehr.

Am Tisch steht eine Kanne Kaffee bereit, Kaffeespezialitäten können beim Service bestellt werden.

 


 

Fazit: Insgesamt sind es die vielen kleinen Details, die ich manchmal auch erst nach längerer Betrachtung wahrgenommen habe, die alles im Edelweiss zu einem stimmigen Ganzen machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyrights © 2016 Sandra Schömer. Alle Rechte vorbehalten.