Der Hoteltester-Blog auf der Suche nach dem "HOTElovely". Immer auf der Suche nach besonders schönen, tollen, außergewöhnlichen, spektakulären Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten. Ich liebe die Vorfreude auf den Besuch, die Spannung beim Einchecken, der erwartungsvolle erste Blick in das Hotelzimmer, leckeres Essen und tolles Frühstück in einem gastfreundlichen Haus mit herzlicher Atmosphäre. Besitzt ihr auch ein Hotel oder habt ihr einen Hotel-Tipp, schreibt mir an sandra@hotelovely.de. News und kommende Hotelaufenthalte findet ihr unter https://www.facebook.com/hotelovely/

Puradies****s

 

Genuss am Morgen

Große Teeauswahl von der Chiemgauer Teemanufakur Bioteaque. Kaffeegetränke werden mit einem Kapsel-Halbautomaten von Nespresso zubereitet und an den Tisch gebracht. Ich frage mich allerdings, wie das Konzept mit den Kapseln zu der biologischen Ausrichtung des Konzeptes passt.
Auch sonst findet sich alles am Frühstücksbuffet, was für ein ausgiebiges Frühstück benötigt wird, wie z.B. frisches Obst und Gemüse, Entsaftermaschine, Sekt, Lachs, Aufstriche, Bio-Honig, leckere Marmeladen wie Hagebutte oder Schoko-Cherry, Bio-Birchermüsli, ein Waffeleisen und noch mehr.

Und für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es nachmittags, sogar recht großzügig zeitlich bemessen (14:00 – 16:30 Uhr), Jausen und Kuchen. Aber auch hier finde ich es wieder schade, dass nicht zumindest Wasser (evtl. noch z. B. mit Zitrone und in Glaskrügen) kostenlos zur Verfügung steht.

 


 

Deluxe-Suite-Check

Wir waren im „Traumquartier“ (das durch einen Verbindungsgang mit dem Haupthaus verbunden ist) in einer Deluxe Suite in einem Mansardenzimmer mit einer massiven, schönen Holzdecke untergebracht.
Diese Suite besitzt einen großen Balkon mit Sesseln aus Holz und einem Holzscheit als Tisch und Blick auf den Naturbadeteich und die Leoganger Steinberge. Von dort konnten wir am 24.06. „Berge in Flammen“ beobachten, zumindest bis der Regen kam. Bei diesem Event werden überall auf den Bergen Sonnwendfeuer angezündet.
Auch sonst überwiegt das Element Holz im Zimmer. Der Rest ist schlicht und komfortabel eingerichtet.
Das wichtigste in einem Hotelzimmer ist ja das Bett, sagt man. Dieses hier war uns leider zu weich, aber ein Bett, das jedem gerecht wird, gibt es halt leider noch nicht.
Das Bad ist sehr groß, hat eine große Dusche aus Granit mit Glaswand, eine getrennte Toilette und zwei Waschbecken mit Schminkspiegel und Puradies-Kosmetikartikeln. Sogar Radio kann über Wlan im Bad gehört werden.

 



 

Genuss am Abend

Abends erwartete uns ein 5-Gänge-Menü, bei der Hauptspeise konnte zwischen zwei Gerichten gewählt werden.
Jeden Tag gab es einen anderen cremigen, hausgemachten Aufstrich mit Brot.

Die Gerichte wurden ganz toll zubereitet und angerichtet und genau so gut wie sie aussahen, schmeckten sie auch. Kein Wunder, wo hier doch der mit zwei Hauben ausgezeichnete André Stahl kocht.

 


 

Was es noch zu sagen gibt

Auf den ersten Blick sind die Wege im Hotel etwas verwirrend aber wir fanden uns dann doch schnell zurecht. Auch deswegen würde es meiner Meinung nach sehr gut zum Haus passen, wenn die Gäste zum Zimmer begleitet werden. Die Begrüßung und Verabschiedung könnte ruhig etwas herzlicher ausfallen.

Die Bar „Freiraum“ ist etwas ganz Besonderes und sieht mit der hohen Decke, den Glasleuchtern sowie den vielen verarbeiteten Holzdielen sehr stylisch aus. Dort steht einem schönen Abend mit guter Musik und leckeren Drinks nichts im Wege.
Einer der Barkeeper konnte leider mit folgender Beschreibung von mir erst nichts anfangen: „der Sommer-Cocktail mit Aperol, den ihr bei Facebook gepostet habt“ sowie auf meine Frage nach den Zutaten des Puradies-Signature-Cocktails auf Anhieb keine Auskunft geben. Über so etwas Fachliches sollte dem Gast natürlich Auskunft erteilt werden können. Kurz darauf konnten mir allerdings die gewünschten Infos gegeben werden.

 


 

Für schöne Tage ist der Naturbadeteich mit einer Berg-Rundumsicht und sonnigen sowie auch schattigen Plätzen ein absoluter Traum.

 


 

Das Badhaus „Innere Mitte“ mit vier verschiedenen Saunen, Erlebnisdusche, Ruheräumen, Saunahandtücher zum beliebigen Wechseln, Wasser und Tee liegt geografisch in der Mitte der Leoganger Tal und bietet von den Saunen aus ebenfalls Bergblick.

Ein Tipp für neugierige Hobbyköche: durch einen Streifen aus Glas kann direkt in die Küche geschaut werden.

Ich liebe ja in Toiletten die kleinen Handtücher zum Hände abtrocknen, statt Papiertüchern. Das vermittelt gleich einen luxuriösen Eindruck.

Eine sehr schöne Einstimmung auf die kommenden Urlaubstage sowie sehr informativ sind die vielen Infos, die einige Tage vor dem Aufenthalt per E-Mail gesendet werden. Und sogar der Inhalt des Suite-Pads kann vorab gelesen werden. Vor Ort habe ich mir über dieses Pad auf dem Zimmer mein Wunschkissen liefern lassen, was auch zügig funktioniert hat.

Die hausgemachten Pralinen hab ich mir zum Glück noch für Daheim aufgehoben und werde sie jetzt genießen.



 

Rain 9, A-5771 Leogang
Tel: +43 6583 8275
info@puradies.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyrights © 2016 Sandra Schömer. Alle Rechte vorbehalten.