Der Hoteltester-Blog auf der Suche nach dem "HOTElovely". Immer auf der Suche nach besonders schönen, tollen, außergewöhnlichen, spektakulären Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten. Ich liebe die Vorfreude auf den Besuch, die Spannung beim Einchecken, der erwartungsvolle erste Blick in das Hotelzimmer, leckeres Essen und tolles Frühstück in einem gastfreundlichen Haus mit herzlicher Atmosphäre. Besitzt ihr auch ein Hotel oder habt ihr einen Hotel-Tipp, schreibt mir an sandra@hotelovely.de. News und kommende Hotelaufenthalte findet ihr unter https://www.facebook.com/hotelovely/

Termini Beach Hotel & Suites ****, Lido di Jesolo

Ankommen

Unsere Übernachtung im Hotel Termini war wirklich sehr spontan. Wir hatten in der vorigen Nacht in einem Drei-Sterne-Hotel, auf welches ich in meinem Blog aber nicht näher eingehen möchte, geschlafen bzw. eher versucht zu schlafen, sodass ich online kurz vor Mitternacht für die nächste Nacht im Termini gebucht hatte.
So standen wir ca. zehn Stunden später bei Familie Fregonese an der Rezeption, wurden sehr freundlich empfangen und konnten sogar gleich das Zimmer beziehen.
Der abgesperrte und nur mit Pin-Code zugängliche Parkplatz befindet sich wenige Meter weiter und sogar dieser ist mit Palmen sehr schön hergerichtet.

 

 

Zimmer-Check

Wir bewohnten ein Classic-Doppelzimmer mit Balkon mit seitlichem Meerblick. Das Zimmer selbst ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen aber dafür war ich vom Bad sehr positiv überrascht, ein schönes und modernes Bad sogar mit Badewanne. Leider passt hier der alte und leistungsschwache Fön nicht mehr dazu. Dies hier war mein erstes Hotelzimmer mit einem elektronisch steuerbaren Rollladen. Endlich ein Hotelzimmer, das richtig abgedunkelt werden kann. Obwohl, leider doch nicht ganz, der Rauchmelder über dem Bett hat alle fünf Sekunden blitzartig geblinkt, ich habe tatsächlich mitgezählt.
Das Zimmer hat eine Klimaanlage aber leider war diese so programmiert, dass immer nach dem Öffnen und wieder Schließen der Balkontür, die Klimaanlage zu kühlen anfing. Auf die Schnelle konnten wir diesen Mechanismus nicht ausschalten aber für eine Nacht war uns dies aber auch nicht so wichtig.
Im Schrank neben dem Bett verbirgt sich noch ein Kühlschrank, dieser war aber abgesperrt.
Unser Balkon kam mir größer vor als in vergleichbaren italienischen Strandhotels und was gibt es morgens und abends schöneres, als einen Blick auf das Meer werfen zu können.

 


 

Genuss am Abend

Wir haben erst nur Übernachtung mit Frühstück gebucht, wollten dort aber zusätzlich noch Abendessen. Hierfür bot uns die Tochter der Familie an der Rezeption folgende Möglichkeiten: entweder Abendessen im Hotel dazu buchen, hier würde es eine Menüwahl geben oder im familieneigenem Restaurant „Il gatto che ride“ einen Tisch zu reservieren, dort gibt es für Hotelgäste 10% Rabatt. Wir entschieden uns für das Restaurant, welches nur wenige Meter vom Hotel entfernt liegt. Dort gibt es eine kleine aber feine Speisekarte und alles war soweit in Ordnung.

 

Genuss am Morgen

Das Frühstücksbuffet wird im Speisesaal mit Blick auf Pool und Strand angeboten. Leider gibt es keine freie Tischwahl, sodass es nie möglich sein wird, einen Tisch direkt am Fenster zu bekommen. Ich denke, diese Tische sind den Suiten vorbehalten.
Kaffeegetränke werden serviert, Säfte und Tee stehen beim Buffet zur Auswahl.
Das Buffetangebot war soweit ok, positiv fielen mir die vielen Kuchen und Gebäck auf. Hier gab es u. a. zur Auswahl: Schokocroissants, gefüllte und ungefüllte Croissants, Kuchenstücke und diese köstlichen kleinen Krapfen mit Vanillefüllung.
Die Auswahl an frischen Obst umfasste leider nur frische Erdbeeren und Obst als Ganzes, der Obstsalat kam aus der Dose.
Leider ist es für ein Vier-Sterne-Hotel überhaupt nicht angemessen, dass Eierspeisen (außer hartgekochte Eier) extra gezahlt werden müssen.

 

Strand

Pro Doppelzimmer stehen am hoteleigenen Strandabschnitt zwei Liegestühle mit Sonnenschirm zur Verfügung, welche jeden Tag neu gewählt werden können.
Beim Hotel gibt es Dusche, WC und ein Aufbewahrungsraum für Strandsachen.
Das Hotel besitzt zwei Pools, einen größeren Pool mit Springbrunnen und einen Kinderpool.

Ein super Angebot finde ich mittags an der Poolbar das kostenlose Pastagericht. Es gab sogar noch eine Suppe dazu und die Pasta schmeckte wirklich so, wie sie in Bella Italia schmecken soll. Dieser Mittagssnack kann an schönen Tischen aus Stein in der Nähe des Pools mit Blick auf das Meer genossen werden.

 


 

Hier findet ihr noch viele weitere Informationen und die Buchungsmöglichkeit:

 

jetzt-buchen

 

Via Altinate, 2° Accesso al mare N° 4
30016 Lido di Jesolo (Venezia)
Tel. +39 0421 362312

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyrights © 2016 Sandra Schömer. Alle Rechte vorbehalten.