Der Hoteltester-Blog auf der Suche nach dem "HOTElovely". Immer auf der Suche nach besonders schönen, tollen, außergewöhnlichen, spektakulären Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten. Ich liebe die Vorfreude auf den Besuch, die Spannung beim Einchecken, der erwartungsvolle erste Blick in das Hotelzimmer, leckeres Essen und tolles Frühstück in einem gastfreundlichen Haus mit herzlicher Atmosphäre. Besitzt ihr auch ein Hotel oder habt ihr einen Hotel-Tipp, schreibt mir an sandra@hotelovely.de. News und kommende Hotelaufenthalte findet ihr unter https://www.facebook.com/hotelovely/

Hotel zumOxn, Laufen

Ich habe es ja nach unserem gelungenen Brunch Ende Mai schon angekündigt, dass wir auf jeden Fall nochmal zurückkommen wollen zumOxn. Nun haben wir dort eine Nacht im Hotel mit Abendessen, Frühstück und Wellness verbracht. Für weitere Infos zum Sonntagsbrunch empfehle ich euch meinen separaten Beitrag.

Für alle Gäste mit E-Autos steht eine kostenlose Ladesäule zur Verfügung. Hierfür wird an der Rezeption eine Karte ausgehändigt. Leider standen bei unserem Besuch meistens Verbrenner vor der Ladesäule.

 

 

Rooftop-Zimmer

Bei Betreten des großzügigen Zimmers im dritten Stock fiel mir sofort das tolle Design auf, das dem Zimmer einen ganz eigenen Charakter verleiht. Der schöne Fischgrätenparkett, die tollen, modernen Lampen und der Design-Stuhl harmonieren sehr gut. An der kompletten Wand bei der Garderobe ist auch wieder das schöne Stoffmuster verwendet worden, das auch im Restaurant zu finden ist und extra für den Oxn designt wurde, wie uns der Chef verraten hat.

Sich gut anfühlende, schöne Materialien wie ein Tablet mit Kork, auf dem eine Karaffe mit „Brita“-Wasser steht sowie die riesige Badetasche in einer Optik, die wie Karton wirkt, tragen zum luxuriösen Gefühl bei. Mir gefällt auch sehr, dass sich das Maskottchen des Hotels, der Ox, auf der Zimmerkarte und dem Türanhänger wieder finden lassen.





 

Durch Lieferverzögerungen dank Corona ist die Zimmerausstattung noch nicht ganz komplett, so wird es in Zukunft noch Sitzmöglichkeiten am Rooftop-Balkon und hübsche Tagesdecken geben.

Mindestens so schön wie das Zimmer ist das Bad, denn dieses ist samt Badewanne und Dusche komplett in hochwertiger Steinoptik gehalten. Die Nasszelle, obwohl „Zelle“ hierfür kein zutreffender Begriff ist, punktet mit viel Tageslicht, da eine Seite direkt zum Balkon raus geht. Somit kann auch von der Badewanne aus der Blick nach draußen schweifen. Ein weiterer Vorteil dadurch ist, dass das ganze Bad sehr groß wirkt.

Das hochwertige Duschgel stammt von „Saint Charles Apothecary“. Über passende Bodylotion und Shampoo im Bad würde ich mich noch sehr freuen.



Wellness

Wer hätte gedacht, dass es so eine feine, eigentlich versteckte und noch unbekannte Wellnessoase seit dem Frühjahr mitten in Laufen gibt. Dies sieht man dem Hotel beim Vorbeifahren definitiv nicht an.

Durch die Pflanzen, mediterrane Gräser und dem dunklen Naturpool (schön erfrischend), der von Steinen umrandet ist, fühlten wir uns wie in Bali.

Hier haben wir den vielleicht letzten Sommertag dieses Jahres richtig schön genießen können. Als ich von der Liege aus dann sogar noch einen Aperol bestellen konnte, war das Urlaubsfeeling perfekt.



 

Ein weiteres Highlight ist der Snowroom. Hier hat es -5 bis -10 Grad und es gibt echten Schnee! Perfekt für die Abkühlung nach Schwitzen in einer der beiden Saunen. Danach gibt es wohl nichts besseres, als barfuß in Schnee zu steigen. Dieser hängt sogar von der Decke.

 


 

Und wem das noch nicht reicht: der Ruheraum ist richtig toll und schön eingerichtet, hier stellt sich einfach sofort Wohlfühlen ein. Das florale Design mit einem Dekobaum erinnert an Asien. Und es haben sogar echte Kerzen in dekorativen Windlichtern gebrannt.

Zur weiteren Erholung trägt auch die gut ausgestattete Ecke mit Tee, Sirups, Wasser, Obst, Nüssen und Kräcker bei. Übrigens liebe ich frische Handtücher zur freien Entnahme beim Wellness: hier bin ich auch sehr zufrieden gestellt worden.

 





 

Zum Abendessen gönnten wir uns zu zweit das „OxnStyle-Dinner“, dabei genossen wir pro Person 250 Gramm tranchiertes Rib-Eye-Steak mit verschiedenen Beilagen, die zur freien Entnahme am Tisch verteilt wurden. Das Fleisch hatte für medium-rare genau den von uns geliebten Garpunkt. Und dass die Fleischgerichte hier immer gut sind, dank der eigenen Metzgerei, habe ich ja schon in meinem Brunch-Beitrag erläutert.

Natürlich durfte vor unserem Dinner ein leckeres Aperitiv beim „Xaver“ (die Bar) nicht fehlen. Da die Temperaturen noch angenehm waren, konnten wir im schönen Innenhof Platz nehmen, der von lokalen Künstlern gestaltet wurde. Zum Trinken genoßen wir dann so gutes Zeug wie Gin mit Gurke, der sehr erfrischend war.

 





 

Hotel & Restaurant zumOXN
Tittmoninger Straße 19
83410 Laufen
Tel: +49 (0)8682 6953104
https://www.zumoxn.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyrights © 2016 Sandra Schömer. Alle Rechte vorbehalten.